Protein statt Kortison für die Bandscheibe

Neue Osnabrücker Zeitung  vom 26. August 2007, Gut zu Wissen, Seite 26

dpa DÜSSELDORF. Rückenschmerzen durch Bandscheibenschäden können nach einer Studie wirksamer mit körpereigenen Schutzproteinen   behandelt werden als mit Kortison. Das hat eine Untersuchung von Wissenschaftlern ergeben, die nun in der orthopädischen Fachzeitschrift „Spine“ veröffentlicht wurde. Bei dem Verfahren werden aus dem Eigenblut des Patienten entzündungshemmende Stoffe gewonnen, die ihm dann später gespritzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.